Kampagne "10 Symptome von HIV“

HIV hat keine Symptome. Der einzige Weg herauszufinden ob Du HIV-infiziert bist oder nicht, ist ein HIV-Test zu machen, und der einzige Weg eine Infektion zu vermeiden ist der, ein Kondom zu benutzen. Aber es gibt etwas, das unser Risiko erhöht, HIV-infiziert zu werden,  und das ist die Annahme, dass es uns nicht passieren kann. Genau darin liegt ein Risiko der Übertragung. So falls du annimmst, du hast eines der folgenden Symptome, denke nochmal nach, denn Du könntest schon HIV haben, oder infektionsgefährdet sein.

Symptom Nr. 1: Du glaubst nicht, dass HIV dir passieren könnte.

HIV hat keine Symptome. Aber selbst anzunehmen, dass Du HIV nicht bekommen könntest, ist ein klares Zeichen dafür, dass Du infiziert sein könntest oder Dich infizieren könntest. Das ist genau das Problem: Sich nicht bewusst zu sein, dass wir alle HIV bekommen können. Wenn wir Analsex haben wollen, kann uns nur ein Kondom vor einer Infektion schützen. Andere Praktiken, wie oraler Sex, obwohl sie weniger Risiko mit sich bringen, sind trotzdem noch risikoreich. Am besten ist es, ein Kondom zu benutzen, oder zumindest gefährliche Praktiken, wie das Abspritzen in den Mund und den Samen zu schlucken, zu vermeiden.

Symptom Nr. 2: Ungeschützten Sex zu haben.

HIV hat keine Symptome. Aber Analsex ohne Kondom zu haben (bareback) ist ein klares Zeichen dafür, dass Du HIV bekommen könntest. Wenn Du das regelmäßig ohne Kondom machst, ist es nur eine Frage der Zeit, wann Du HIV bekommst. Bedenke, dass einer von zehn Schwulen mit HIV lebt, deshalb wirst Du früher oder später Sex mit einem HIV-Positiven haben. Darüberhinaus haben genau diese Leute, die glauben sich niemals mit HIV infizieren zu können, nie einen Test gemacht. Demzufolge besteht bei ihnen eine höhere Wahrscheinlichkeit, infiziert zu sein ohne es zu wissen.

Symptom Nr. 3: Der Glaube, dass dein fester Partner dich niemals infizieren wird.

HIV hat keine Symptome. Aber es gibt Leute, die denken, sie haben bei allen ein Kondom zu benutzen, ausgenommen ihr Partner. Warum? „Weil mein Partner mich liebt“, „Weil er nie Sex mit jemanden anders haben würde“, „...und wenn mein Partner es hätte, dann mit einem Kondom“. Aber die Realität ist anders: Wir wissen nicht, was unsere Partner tuen oder nicht tuen, wenn sie nicht mit uns zusammen sind. Die meisten werden von ihrem Partner infiziert, vor allem in „monogamen“ Beziehungen, da sich solche in einer „offenen“ Beziehung der Risiken eher bewusst sind, oder zumindest eine gewisse Freiheit vorhanden ist, darüber zu reden.

Symptom Nr. 4: Drogen nehmen und zu meinen, sich unter Kontrolle zu haben.

HIV hat keine Symptome. Aber genommene Drogen verringern unsere Risikowahrnehmung, und sogar die Erinnerung daran. In anderen Worten, wenn wir Drogen nehmen, erinnern wir uns womöglich nicht an risikoreiches Verhalten, dass wir uns HIV ausgesetzt haben und eigentlich die Notwendigkeit besteht, sich testen zu lassen.

Symptom Nr. 5: Der Glaube, dass Schönheit kein HIV in sich tragen kann.

HIV hat keine Symptome. Oft glauben wir, aus dem Aussehen einer Person, der physischen Erscheinung, auf deren Gesundheit zu schließen. Im Fall von HIV ist das ein Fehler. HIV-infizierte Personen haben keine speziellen oder äußerlich sichtbaren Symptome. Viele Jahre können ohne Symptome vergehen, abhängig davon, wie lange es braucht, bis das Immunsystem geschwächt wird. Also wenn ein Typ heiß aussieht, mit HIV ist er immer noch heiß, aber er könnte uns anstecken.

Symptom Nr. 6: Zu sagen „Ungeschützten Sex habe ich nur mit dir“.

HIV hat keine Symptome. Aber um ein soziales Symptom zu nennen, so lässt sich sicherlich sagen, dass, wenn du dich in jemanden verliebt hast, du meinst, er kann dir kein HIV geben. Aber er kann Dich selbstverständlich auch mit dem Virus anstecken. Tatsächlich ist jemand, der sagt „Ich mache bareback  nur mit dir“, jemand, der typischerweise schon mit vielen anderen Männern Analsex ohne Kondom hatte. Die Wahrscheinlichkeit, dass er HIV-infiziert ist, ist sogar größer, da er vermutlich mehr als eine Ausnahme gemacht hat, und dies sogar mit mehr als nur einer anderen Person.

Symptom Nr. 7: Anzunehmen, dass er, wenn er HIV hätte, dies dir sagen würde.

HIV hat keine Symptome. Aber was Symptome hat, das ist die soziale Stigmatisierung gegenüber solchen Menschen, die HIV haben. Aus dem Grund ist es logisch, dass jemand, der HIV-positiv ist, kein Interesse daran hat, dir das zu erzählen. Der Grund für die Geheimhaltung kann die Angst vor Zurückweisung sein, und der Verlust des Geliebten. In jeder Partnerschaft muss der Grad des Vertrauens und der Ehrlichkeit definiert werden. Aber zu allererst fällt die Vorsorge für unsere persönliche Gesundheit in den Bereich unserer ausschließlichen Verantwortlichkeit. Ungeschützten Sex zu haben und sich zu infizieren, dafür sind nur wir selbst verantwortlich. Alles andere bedeutet lediglich von diesem Punkt abzulenken.

Symptom Nr. 8: Sich nicht auf HIV testen zu lassen.

HIV hat keine Symptome. Aber sich riskant zu verhalten und sich nicht testen zu lassen ist das Symptom einer möglichen HIV-Infektion. Einer von drei Männern mit HIV weiß nichts von seiner Infektion, das ist ein hoher Anteil. In der Tat, die HIV-Rate steigt weiter, im Gegensatz zu dem, was die Leute denken. Nicht wegen der bekannten HIV-Infektionen, sondern mehr der unbekannten wegen. Solcher Männer wegen, die nicht wissen ob sie es haben oder nicht, und dies alles nur deswegen, weil sie sich nicht auf HIV testen lassen wollten.

Symptom Nr. 9: Das Kondom mal weglassen, wenn du dich schlecht fühlst.

HIV hat keine Symptome. Geringes Selbstwertgefühl ist ein Symptom für erhöhte HIV-Gefährdung. Wie oft passiert es, dass wir deprimiert sind und dass uns alles egal ist. Und kein Kondom zu benutzten kümmert uns am wenigsten in solchen Momenten. Aber denke nochmal nach: Wegen einer Entscheidung innerhalb weniger Sekunden können wir uns eine Infektion mit gravierenden Konsequenzen für unser Immunsystem für den Rest unseres Lebens einhandeln.

Symptom Nr. 10: Diesen Text gelesen zu haben und zu denken „das hat nichts mit mir zu tun“.

HIV hat keine Symptome. Es ist nichts neues, schon seit Jahren oder Jahrzehnten zu sagen: „Gebrauche ein Kondom“ und „Lasse dich testen“. Und wenn wir uns auf den Kopf stellen, wir können es nicht klarer sagen. Wir wissen, dass wir alle Rekorde gebrochen haben und dass viele Leute müde geworden sind, sich unsere Message noch anzuhören. Tatsache ist, dass die Infektionsrate für Schwule weiter steigt, und Schwule haben ohnehin schon die höchste Infektionsrate. Es gibt genau so viele Neuinfektionen für Schwule als für Hetero-Männer, obwohl Schwule nur etwa 10% der Männer ausmachen. Dieses Ungleichgewicht hält uns in Gang. Dranbleiben, selbst dranbleiben, und genießen